Nichtraucher werden

 

Wer mit dem Rauchen aufhören möchte, muss bereit sein alles zu geben. Oft reichen Dinge wie Nikotinpflaster, Nikotinkaugummis oder andere Sachen nicht aus, um vollständig mit dem Rauchen aufhören zu können. Viele suchen eine Alternative zur Zigarette. Mit der sogenannten E-Zigarette ist es leichter mit dem Rauchen zu stoppen. Eventuell nutzen einige deiner Freunde bereits elektronische Zigaretten. Grundsätzlich ist ein Leben ohne Zigaretten um einiges gesünder. Im Folgenden eine Übersicht, wie man zum Nichtraucher wird.

 

Schritt 1) Durch Dampfen mit dem Rauchen aufhören

 

Dank der elektronischen Zigaretten ist es viel einfacher mit dem Rauchen aufzuhören. Schritt für Schritt lässt sich das Nikotin entwöhnen. Gerade zu Beginn macht es mehr Sinn, elektronische Zigaretten mit höherem Nikotingehalt zu kaufen. Der Umstieg wird erheblich leichter als bei niedrigem Gehalt. Wer zu niedrig beginnt, wird ein negatives Ergebnis erzielen. Unser Körper benötigt Zeit, um sich an die neue Situation zu gewöhnen. Deswegen sollten Anfänger zu Beginn diesen Fehler vermeiden.

 

Schritt 2) Körper gewöhnt sich an das Dampfen

 

Nach einer bestimmten Zeit hat sich der Körper an die E-Zigarette gewöhnt. Nun ist es Zeit für den nächsten Schritt. Nach und nach sollte der Nikotingehalt in der Zigarette abgesetzt werden. Kleine Mengen sind völlig ausreichend. Liquid mit Nikotin gibt es in unterschiedlichen Stärken. Nach einer bestimmten Zeit gewöhnt sich der Körper an die niedrigere Dosis. Im Prinzip ist es eine Frage der Zeit. Allerdings ist das Ergebnis von Körper und Person unterschiedlich. Manche schaffen es in wenigen Tagen und andere benötigen mehrere Monate. Auf keinen Fall sollte man sich davon aus der Bahn werfen lassen. Wie auch beim Sport sind Ausdauer und Disziplin das A und O für ein optimales Ergebnis. Der Zeitpunkt sollte dann gewählt werden, sobald man sich bereit dafür fühlt. Bei einem schlechten Gefühl sollte noch etwas gewartet werden. Ein zu schneller Umstieg kann oft zu Frust führen.

 

Schritt 3) So wird der Nikotingehalt langsam gesenkt

 

Sobald der Körper sich an die Zigarette gewöhnt hat, kann die niedrigere Dosis bestellt werden. Zum Beispiel empfiehlt der Sprung von 18 mg/ml auf 12 mg/ml. Im Grunde genommen wiederholt sich dieser Vorgang solange, bis man vollständig auf das Nikotin verzichten kann. Nach wie vor hängt die Dauer von Person zu Person ab. Grundsätzlich empfehlen sich 8 bis 9 Wochen. Der Körper bekommt genügend Zeit und man gewöhnt sich daran.

 

Schritt 4) Erste Verbesserungen in Sicht

 

Woche für Woche gewöhnt der Körper sich an die Mengen an Nikotin. Je weniger Nikotin wir zu uns nehmen, desto gesünder leben wir. Bei vielen Personen müsste sich nach einigen Monaten ein besseres Körpergefühl entwickelt haben. Das Atmen fällt leichter und der Drang zur Zigarette ist weniger geworden. Diese Eindrücke sollte man unbedingt als Motivation nehmen und mit in den Endspurt nehmen.

 

Schritt 5) Letzter Schritt zum Nichtraucher

 

Im Laufe der letzten Monate gewöhnte sich der Körper an den Nikotinentzug. Nun beginnt die wichtigste Phase. In der letzten Phase versucht man eine elektronische Zigarette, die kein Nikotin enthält. Druck in solchen Situationen sollte man getrost vergessen. Im Grunde genommen ist es der Startpunkt in ein Leben ohne Zigaretten.

 

Buch-Tipp Nichtraucher

 

Der Autor Trevor Steinfels beschreibt in seinem neusten Buch „Nichtraucher durch rauchen“ genau diese Schritte. Er erzählt seine Story. Sein harter Kampf gegen die Zigarettensucht und wie er mit seiner Methode erfolgreich das Rauchen aufgeben konnte. Mit Rauchen aufhören ist ganz einfach, ich habe es schon dutzendmal geschafft – zitiert Trevor Steinfels zu Beginn einen Zigarrenhersteller. Das Buch ist leicht und verständlich geschrieben. Es ist ein kurzer und knackiger Ratgeber, mit einer konkreten Handlungsaufforderung. Das Buch gibt es als Ebook und als Taschenbuch auf Amazon. Das Ebook ist neu auch in englischer Sprache veröffentlich worden. Ein Hörbuch soll demnächst folgen.

 

Fazit

 

Rauchen ist für viele ein Mittel zum Abbau von Stress oder Frust. Die Zigarette für zwischendurch soll beruhigen und für ein paar Minuten Zufriedenheit schaffen. Allerdings entstehen im Laufe der Zeit Nachteile für den Körper. Wer mit dem Rauchen stoppen möchte, sollte den Griff zur E-Zigarette probieren. Mithilfe der elektronischen Zigarette ist es viel einfacher der Zigarette „Lebe Wohl“ zu sagen. Nichtsdestotrotz sollte es nicht übertrieben werden. Die Menge an Nikotin sollte Stufe für Stufe minimiert werden. Größere Sprünge insbesondere am Anfang bergen ein hohes Risiko auf Rückfälligkeit. Letztendlich zählt der Wille, die Ausdauer und die Selbstdisziplin.

Als Ebook auf Amazon erhältlich

Nichtraucher durch rauchen von Trevor Steinfels

Auch als Taschenbuch erhältlich

Nichtaucher durch rauchen als Taschenbuch